Dosierung, Darreichungsformen und Verträglichkeit

Neurexan®; erhalten Sie als Tabletten und als Tropfen rezeptfrei in der Apotheke. 

Dosierung bei Tabletten

Neurexan® gibt es als Tabletten in den Packungsgrößen 50, 100 und 250 Tabletten. Die empfohlene Dosierung liegt bei dreimal täglich einer Tablette. Lassen Sie Neurexan® Tabletten einfach im Mund zergehen. Sie benötigen kein Wasser zur Einnahme.
Bei akuten Beschwerden kann die Dosierung auf alle halbe bis ganze Stunde eine Tablette erhöht werden – bis zu sechsmal täglich. Neurexan®  zergeht im Mund und enthält keine Bestandteile, die ihren Magen beeinträchtigen könnten. Am besten nehmen Sie Neurexan® mit einem Abstand von 15 Minuten zu den Mahlzeiten ein.
Neurexan® hilft rasch im Akutfall und kann auch längerfristig eingenommen werden.
Neurexan® in Tablettenform enthält Laktose. Bei Laktoseunverträglichkeit können Sie Neurexan® als Tropfen einnehmen.

Dosierung bei Tropfen

Neurexan® Tropfen gibt es in den Packungsgrößen zu 30 und 100 ml. Bei akuten Zuständen wird empfohlen, alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Tropfen einzunehmen, bei chronischen Verlaufsformen 1- bis 3-mal täglich 5 Tropfen. Die Tropfen werden entweder unverdünnt oder mit Wasser vermischt eingenommen und sollten vor dem Schlucken kurze Zeit im Mund behalten werden.
So können die natürlichen Wirkstoffe bereits über die Mundschleimhaut aufgenommen werden.
Beachten Sie, dass die Tropfen Alkohol enthalten.

Verträglichkeit

Neurexan®  ist ein natürliches und sehr gut verträgliches Arzneimittel. Die Tabletten können ab dem zwölften Lebensjahr eingenommen werden.  Bei Kindern zwischen sechs und zwölf Jahren sollten Sie Rücksprache mit einem Arzt halten. Die Tropfen sind wegen des Alkoholgehalts erst ab zwölf Jahren geeignet. Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt.
Bei Patienten, besonders bei älteren, die viele verschiedene Präparate einnehmen müssen, sollte immer der behandelnde Arzt einbezogen werden. 
Neurexan® kann über einen längeren Zeitraum eingenommen werden. Im Gegensatz zu manchen Beruhigungs- oder Schlafmitteln hat Neurexan® kein Suchtpotenzial. Eine Gewöhnung tritt nicht auf. Auch die Fahrtüchtigkeit bleibt erhalten. Fragen Sie Ihren Arzt um Rat, wenn sich die Beschwerden nach zwei Wochen noch nicht gebessert haben.

Wem hilft Neurexan®? Typische Verwender